logo

Gastfliegerregistrierung

Bitte Beachten !
Um auf unseren Geländen fliegen zu dürfen musst du dich einmalg als Gastflieger registrieren und dir einen Gastfliegerausweis ausdrucken. Ohne Gastfliegerausweis kannst du nicht mehr am Flugbetrieb teilnehmen. Gilt ab dem 01.01.2013.
 
Unter gastflieger.skyteam-neuss.de findest du weitere Informationen und kannst dich registrieren.

Hintergrundinformationen Seilregelung

Zu Beginn der Kooperation zwischen Flatland Paragliding und dem SkyTeam-Neuss, betrieb jeder von beiden seine eigenen Winde inkl. Lepo. Dies führte dazu, dass der eine den anderen behinderte, wenn Seile ausgezogen werden mussten, dass man 2 Windenfahrer brauchte und dass öfter die Seile der Freiflieger ungenutzt liegen blieben, während bei den Schülern lange Wartezeiten hingenommen werden mussten. Durch ein entsprechendes Abkommen zwischen Flugschule und SkyTeam-Neuss wurde von Flatland Paragliding eine 4-Trommel-Winde beschafft und an Stelle der zwei 2-Trommel-Winden in Betrieb genommen. Zur Wahrung der Gleichberechtigung in der Geländenutzung, steht diese Winde samt Windeführer auch dem SkyTeam-Neuss und seinen Gästen zur Verfügung, wenn beide das Gelände zugleich nutzen. Hierbei müssen die SkyTeam-Piloten sich jedoch - ganz so, als betrieben sie noch eine eigene Winde - nicht in die Startreihenfolge der Flugschüler integrieren. Für den Fall, dass nur das SkyTeam-Neuss Flugbetrieb organisiert, steht weiterhin eine 2-Trommelwinde zur Verfügung.

Um unter diesen Voraussetzungen den parallelen Flugbetrieb Beider flexibel an das Aufkommen von Schülern einerseits und Freifliegern andererseits anpassen zu können, hat die Mitgliederversammlung des SkyTeam-Neuss beschlossen, dass jeder SkyTeam-Pilot einmal die Funktion des SkyTeam-Flugdienstleiters übernehmen muss. Dieser organisiert bei bedarf z.B. zwei voneinander getrennte Startreihen oder spricht mit dem Fluglehrer spezielle Startfolgen ab (z.B. den Einsatz der "Ballmaschine"). Diese Absprachen hat der Fluglehrer seinen Schülern zu vermitteln. Aufgabe des Flugdienstleiters ist es auch, dafür zu sorgen, das in ausreichender Weise von SkyTeam-Piloten Fahrdienst am Lepo und Startleiterdienst versehen wird.

Die Aufgabe des Flugdienstleiters fallt dem ersten SkyTeam-Piloten zu, der am Gelände erscheint und kann während des Flugbetriebes auf andere SkyTeam-Mitglieder übertragen werden. Soweit sich dem Fluglehrer kein SkyTeam-Flugdienstleiter vorstellt, ist die Flugschule berechtigt, den Schleppbetrieb für das Skyteam einzustellen.

Lebe deinen Traum ...